zurück

Kontaktlinsen-Lexikon

Proteinentferner

Proteinentferner dienen der Entfernung denaturierter Eiweiße (Proteine), die sich in der Tränenflüssigkeit des Auges befinden und auf Kontaktlinsen ablagern. Die in der Tränenflüssigkeit enthaltenen Eiweiße ändern im Laufe der Zeit ihre räumliche Struktur, so dass sie häufig eine feste Verbindung mit der Kontaktlinsenoberfläche eingehen und sich dort ablagern. Besonders bei den älteren Weichlinsen-Materialien (Hydrogele) setzt sich dieser feinkörnige Belag auf den Kontaktlinsen fest.

Wirkung von Proteinentfernern

Um wieder die gewohnte Tragedauer und eine klare Sicht zu erreichen müssen diese Eiweiße von der Linsenoberfläche entfernt werden. Dies geschieht mit Proteinentfernern, die auf enzymatischer Basis wirken. Die Enzyme dieser Reiniger zersetzen die Eiweißablagerungen, weshalb sie auch Enzymreiniger genannt werden.

Für die Entfernung der Eiweißablagerungen auf den Linsen stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Kombilösungen mit integriertem Proteinentferner
  • Proteinentfernertabletten, die einmal pro Woche über Nacht mit in die Kombilösung gegeben werden

Bei einem hohen Behälter muss für die vollständige Entfernung der Proteinablagerungen eine Tablette hinzugefügt werden, bei flachen Behältern jeweils eine halbe Tablette pro Seite.