zurück

Kontaktlinsen-Lexikon

Kontaktlinsen - Berufe

Kontaktlinsen bieten in den meisten Berufen, genau wie im Sport, Vorteile. Sie eignen sich insbesondere in Handwerksberufen oder für Tätigkeiten, in denen auf das Tragen einer Schutzbrille nicht verzichtet werden kann. Die Schutzbrille kann ganz einfach über die Linsen gezogen werden, so dass die Augen vor Verletzungen geschützt sind. So kann ein zeitaufwendiger Besuch beim Augenarzt oder im Krankenhaus vermieden werden.

Für Berufe, in denen eine große Bewegungsfreiheit erforderlich ist, eignen sich Kontaktlinsen ebenfalls hervorragend. Sie verrutschen nicht und fallen nicht so leicht herunter, wie es bei Brillen häufig vorkommt. Dies sind beispielsweise Berufe in großer Höhe, wie im Baugewerbe oder andere Berufe in der freien Natur, wie beispielsweise Forstwirt, Gärtner oder in der Landwirtschaft. Polizisten und Feuerwehrmänner profitieren ebenfalls von einer größeren Bewegungsfreiheit. Selbst im medizinischen Bereich, beispielsweise für Kinderärzte, oder für Erzieher bieten Kontaktlinsen Vorteile. Sie können nicht einfach wie eine Brille von der Nase gerissen werden.

Manche Berufe sind mit Temperaturschwankungen und sich verändernden Witterungsbedingungen verbunden. Gebäudereiniger, Fensterputzer sowie andere Berufe, in denen ein häufiger Wechsel vom Innen- zum Außenbereich stattfindet, haben keine Probleme mit dem Beschlagen der Brillengläser. Kontaktlinsen bieten für diese Berufsgruppen einen klaren Vorteil.

Das uneingeschränkte Gesichtsfeld (Sehfeld) mit Kontaktlinsen ist ein weiterer Aspekt, den es zu beachten gilt. Das Brillengestell an sich wirkt einschränkend, so dass Kontaktlinsen gegenüber Brillen für gewisse Berufe einen Vorteil bedeuten. Lichtreflexionen treten bei Kontaktlinsen ebenfalls nicht auf.

Für Kontaktlinsen nur bedingt geeignete Berufe

In anderen Berufen bedarf es allerdings an Vorkehrungen, um den vollen Tragekomfort von Kontaktlinsen genießen zu können. Menschen, die am PC arbeiten und den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzen müssen darauf achten, dass sie ihre Augen gegebenenfalls künstlich nachbenetzen. Denn durch konzentriertes Arbeiten am PC oder andere Berufe im Nahbereich wird die Blinzelfrequenz, durch die die Linsen mit Tränenflüssigkeit benetzt werden, herabgesetzt. Nachbenetzungsmittel sollten mehrmals am Tag angewandt werden, um Symptomen wie Augenrötung oder brennende Augen zu verhindern. Durch regelmäßiges Lüften kann die trockene Heizungsluft von Klimaanlagen aufgefrischt werden. Luftbefeuchter sind ebenfalls empfehlenswert. Auch sie wirken sich positiv auf die Augengesundheit aus.

Kontaktlinsen, die eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit haben sind für diese Berufe ebenfalls von Vorteil. Das Kontaktlinsenmaterial Silikon-Hydrogel bieten die Möglichkeit trockene Augen und Sauerstoffmangel im Auge vorzubeugen. Kontaktlinsen mit einem zusätzlichen Hyaluronspeicher befeuchten die Augen konstant über den Tag verteilt und empfehlen sich daher ebenfalls. Bei diesen Linsen muss jedoch darauf geachtet werden, dass der Hyaluronspeicher über Nacht wieder aufgefrischt werden muss. Die Kontaktlinsen müssen einfach über Nacht im Linsenbehälter in der entsprechenden hyaluronhaltigen Pflege- und Reinigungsflüssigkeit aufbewahrt werden.

Berufe, in denen es zu einer starken Staubentwicklung kommt, sind für das Tragen von Kontaktlinsen weniger geeignet. Gelangen Staubpartikel in die Augen, besteht die Gefahr einer Reizung, die zu einer Bindehautentzündung oder anderen Art von Augenentzündungen führen kann.

Für Berufe, in denen hohe Temperaturen herrschen, wie beispielsweise Stahlarbeiter, sind Kontaktlinsen nur bedingt geeignet. Die Linsen neigen dazu dem Auge Wasser zu entziehen und so den eigenen Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Als Folge kann es zu trockenen Augen kommen, die weitere gesundheitliche Folgen mit sich bringen können.

Eignen sich Kontaktlinsen in meinem Beruf?

Ob Kontaktlinsen im jeweiligen Beruf geeignet sind sollte im Einzelfall mit dem Augenoptiker oder Augenarzt abgeklärt werden. Bei der Anpassung und Nachkontrolle wird dies unter anderem geklärt. Der Fachmann empfiehlt dann die Kontaktlinsen aus dem passenden Material. So kann Augenkrankheiten vorgebeugt und der optimale Tragekomfort gesichert werden.